B2B
09.02.2015

Google kauft Odysee-App zum Sichern und Teilen von Videos

Google kauft Odysee, eine App für Android und iOS, die es Usern erlaubt, Smartphone-Fotos und -Videos automatisch auf ihren Heimrechnern zu sichern und mit Freunden zu teilen.

Odysee wird am 23. Februar offiziell eingestellt, wie techcrunch schreibt. Das Entwicklerteam wird von Google+ übernommen, wo in Zukunft wohl vorerst die Features der App auftauchen werden. Odysee erlaubt es, Fotos und Videos, die mit Smartphones oder Tablets aufgenommen werden, mit einem privaten Rechner zu synchronisieren. Gleichzeitig können die Dateien auch mit Freunden geteilt werden. Gleichzeitig werden Kopien in hoher Qualität auf den Servern gespeichert, um dauerhaften Zugriff zu gewährleisten. Eine API erlaubte bisher zudem die Integration in andere Anwendungen.

Nutzer von Odysee können ihre Daten als komprimierte Archive herunterladen, nachdem der Dienst eingestellt wird. Die App ist derzeit bereits nicht mehr in den Stores erhältlich. Wie viele Nutzer die App hatte, ist nicht bekannt. Für Google ergibt der Kauf durchaus Sinn. Es wird schon länger spekuliert, dass der Konzern eine eigenständige Photos-App starten will, um Flickr und Co eine größere Gefahr zu sein. Hier kämen die Odysee-Fähigkeiten wohl zum Tragen.