B2B
11.04.2011

Google kauft Spezialisten für mobile Musik

Der Internetriese hat kolportierte 25 Millionen Dollar für die kanadische Firma PushLife auf den Tisch gelegt. Damit verdichten sich neuerlich die Gerüchte um einen eigenen Google Musikdienst.

Schon seit einiger Zeit kursieren im Netz Gerüchte über den baldigen Start eines eigenen Google Musikservices namens „Music Sync“. Zuletzt ist eine Vorab-Version des neuen Musikplayers für Android aufgetaucht, die diese Gerüchte verdichtet hat. Unter den neuen Funktionen sollen sich unter anderem auch Streaming-Optionen finden. Doch damit nicht genug: Wie Techvibes berichtet, hat Google nun auch das kanadische Start-up PushLife aufgekauft.

Die Firma ist spezialisiert auf mobile Synchronisierungslösungen. Damit können Nutzer beispielsweise Musik, die auf ihren PCs gelagert ist, auf Smartphones übertragen. Die Software funktioniert sowohl für iTunes als auch für den Windows Media Player. Wichtiges Detail dabei: Die Synchronisierung klappt nicht nur von iTunes zu iPhone, sondern soll auch das Übertragen auf Android- und BlackBerry-Geräte ermöglichen. Neben Musik können auch Videos, Games und Klingeltöne mit der Software gekauft, abgespielt und organisiert werden.

Laut dem Bericht soll Google 25 Millionen Dollar für PushLife gezahlt haben. Eine offizielle Stellungnahme seitens Google gab es zu dem Kaufpreis bisher allerdings nicht. PushLife wurde 2008 vom früheren RiM-Mitarbeiter Raymond Reddy gegründet.

Mehr zum Thema