© Screenshot

Experimente
07/21/2011

Google Labs wird eingestellt

Die Projekte der Experimentierplattform werden zum Teil von bestehenden Google-Produkten übernommen.

Google-CEO Larry Page schreckt nicht vor radikalen Maßnahmen zurück. Das hat er bereits mit der Einstellung der

Google Health und Powermeter bewiesen. Nun trifft es die Plattform Google Labs, auf der neue und experimentelle Projekte von Google-Entwicklern der Öffentlichkeit präsentiert und getestet werden. Die Einstellung kommt nicht überraschend, denn die Aktivität auf Google Labs war in den letzten Monaten überschaubar. Es gab zwar einige größere Projekte wie Google Swiffy, ein Flash-zu-HTML-Konverter, allerdings sind derzeit nur 56 Projekte gelistet, von denen einige bereits sei längerer Zeit kein Update mehr erfahren haben. Viele dieser Projekte werden jetzt mit der Schließung von Google Labs endgültig eingestellt, einige andere werden aber in bereits bestehende Produkte von Google eingegliedert.

Die unter Google Labs angebotenen Funktionen in GMail, Maps oder dem Google Kalender sind davon nicht betroffen und werden, ebenso wie die im Android Market erhältlichen Google Labs Apps, weiterhin verfügbar bleiben.

Mehr zum Thema