B2B
05.08.2013

Großer NFC-Rollout bei Kreditkarten gestartet

Der Kartenanbieter card complete wird ab sofort alle Karten sukzessive mit der Near Field Communication (NFC)-Technologie zum kontaktlosen Bezahlen ausstatten. Die VISA-Karten sind sofort davon betroffen, die MasterCard-Karten folgen im Herbst, die PrePaid-Varianten im Winter. Das gab der Konzern am Montag bekannt.

Bereits im Herbst 2011 startete card complete mit der Ausgabe der Visa Olympia Gold Card, der ersten österreichischen Visa payWave-Kreditkarte, in das Zeitalter des kontaktlosen Bezahlens mittels NFC (Near Field Communication). Nun sollen ab sofort alle Karteninhaber von card complete eine Kreditkarte mit NFC bekommen. Das sei eine "kostenlose Zusatzfunktion", die einfaches Handling bei der Zahlung ermögliche, so der Kartenanbieter am Montag.

Mit dem nunmehr startenden breiten Roll-Out wird es zukünftig allen VISA- und MasterCard-Kunden von card complete möglich sein, an entsprechend gekennzeichneten Akzeptanzstellen einfach und sicher kontaktlos zu bezahlen. Für die kontaktlose Bezahlung von Beträgen über 25 Euro muss man die Transaktion mittels PIN-Code bestätigen.

Konkret sieht der Zeitplan wie folgt aus: Beginnend mit 5. August 2013 werden alle VISA-Kreditkarten (Neukarten, Ersatzkarten und Kartenverlängerungen) mit der kostenlosen Zusatzfunktion ausgestattet. Ab Herbst 2013 werden dann alle MasterCard-Kreditkarten (Neukarten, Ersatzkarten und Kartenverlängerungen) mit der NFC-Funktion versehen. Im 4. Quartal 2013 ist auch der Ausgabestart von VISA- und MasterCard-Prepaidkarten mit der neuen Chip-Technologie geplant.

 

Mehr zum Thema

  • Payleven: "Österreicher zahlen gern mit Karte"
  • Wie man mehr aus NFC herausholt
  • Kontaktlos: "Unbeabsichtigte Zahlungen möglich"