Expansion
02/21/2011

Groupon bereitet Start in China vor

"Wall Street Journal": Gutscheinportal sucht Mitarbeiter

Das US-Gutscheinportal Groupon bereitet offenbar seinen Start in China vor. Nach einem Bericht des "Wall Street Journal" sucht Groupon in dem Land Mitarbeiter. In Büros des chinesischen Internetunternehmens Tencent Holdings of Shenzen, dass über das Unternehmen Digital Sky Technologies Anteile an Groupon hält, hätten bereits Gespräche mit Bewerbern stattgefunden, berichtete die Zeitung. Stellen seien auf mehreren chinesischen Job- und Universitätsseiten im Umlauf, hieß es weiter.

Gespräche über Partnerschaft

Eine Groupon-Sprecherin wollte gegenüber der Zeitung dazu keinen Kommentar abgeben. Gespräche zwischen Groupon und dem chinesischen UnternehmenTencent Holdings of Shenzen über eine Partnerschaft in Asien waren vom "Wall Street Journal" bereits im Jänner kolportiert worden.

Umstrittener Werbespot

Das Schnäppchenportal, das mehr als 50 Millionen Nutzer in 35 Ländern zählt, hatte vor kurzem in den USA mit TV-Werbeeinschaltungen bei der Super-Bowl-Übertragung für Aufregung gesorgt. In einem Spot, in dem für Gruppenrabatte in einem tibetanischen Restaurant warb, machte sich das Unternehmen über die politische Situation in Tibet lustig. Nach Meinungen von Kritikern brachte das Unternehmen damit auch seine Gleichgültigkeit gegenüber der chinesischen Politik zum Ausdruck. Groupon entschuldigte sich wenig später für die Werbung und zog die Spots zurück.

Mehr zum Thema:

"Groupon lockt die Leute aus dem Haus"

Mehr zum Thema