B2B
25.02.2015

Hewlett-Packard verzeichnet Gewinn- und Umsatzrückgang

Die fehlende Nachfrage nach Dienstleistungen durch Geschäftskunden wirkt sich in einem schwachen ersten Quartal für den IT-Konzern Hewlett-Packard aus.

Der US-Technologiekonzern Hewlett-Packard hat im ersten Quartal einen Umsatzrückgang verbucht. Grund war eine geringere Nachfrage von Geschäftskunden nach den Dienstleistungen des Konzerns. Die Erlöse fielen in den drei Monaten bis Ende Jänner um 4,7 Prozent auf 26,84 Milliarden Dollar (23,76 Mrd. Euro), wie das Unternehmen am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte.

Der Nettogewinn ging ebenfalls um rund vier Prozent zurück auf 1,37 Milliarden Dollar.

HP will 2015 das Computer- und Drucker-Geschäft in einer neuen Gesellschaft bündeln, getrennt von den zukunftsträchtigeren Bereichen mit Computerservern und Datenspeichern für Firmen sowie den sonstigen Dienstleistungen.