© REUTERS/STEPHEN LAM

Kolportiert

HP sucht in China Käufer für Netzwerksparte

HP wolle mindestens 51 Prozent an H3C Technologies abgeben, berichtete das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf mit den Plänen vertraute Personen. Die komplette Sparte habe einen Wert von fünf Milliarden Dollar (3,95 Mrd. Euro).

Beteiligungsgesellschaft favorisiert

Um die Genehmigung der chinesischen Regierung zu erhalten, müsse der Käufer wohl in China ansässig sein. Am meisten Chancen hätte eine Beteiligungsgesellschaft, hieß es in dem Bericht weiter. HP wollte sich dazu nicht äußern.

Aufspaltung

Zuletzt hatte HP für Aufsehen gesorgt, weil der Konzern zerlegt werden soll. Das Computer- und Drucker-Geschäft soll getrennt von den zukunftsträchtigeren Bereichen mit Computerservern und Datenspeichern für Firmen in einer neuen Gesellschaft gebündelt werden.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare