© EPA

Deal
09/03/2015

HP will Netzwerktochter verkaufen

Der US-Technologiekonzern HP erwägt Insidern zufolge den Verkauf seiner Tochter TippingPoint, die auf Lösungen für die Sicherheit von Netzwerken spezialisiert ist.

HP könnte die Sparte, die mit 200 bis 300 Millionen Dollar bewertet werde, noch vor der geplanten Aufspaltung des Konzerns abstoßen, sagten mehrere mit der Sache vertraute Personen. Mehrere Beteiligungsgesellschaften hätten ihr Interesse bekundet. Der mit Druckern großgewordene Konzern will im Jahresverlauf sein Computer- und Drucker-Geschäft in einer neuen Gesellschaft bündeln und in einer weiteren Firma die schneller wachsenden Sparten mit Computerservern und Datenspeichern für Firmen sowie sonstigen Dienstleistungen zusammenfassen. Beide Bereiche sollen börsennotiert sein.