B2B 25.07.2016

Huawei legt dank Smartphone-Geschäft kräftig zu

Huawei mit stagnierendem Gewinn © Bild: REUTERS/© Philippe Wojazer / Reuters

Das Smartphone-Geschäft des chinesischen Konzerns legte um 73 Prozent zu. Mit acht Prozent Marktanteil ist man solide Nummer Drei hinter Apple und Samsung.

Der chinesische Telekommunikationskonzern Huawei hat seinen Umsatz im ersten Halbjahr 2016 deutlich steigern können. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum legte der Umsatz um 40 Prozent auf 245,5 Mrd. Yuan (33,41 Mrd. Euro)zu, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. "Wir sind zuversichtlich, dass Huawei den derzeitigen Schwung beibehalten wird", erklärte Finanzchefin Sabrina Meng.

Huawei nannte keine Details zu den Zahlen. Der Konzern ist nicht an der Börse und daher auch nicht zur Veröffentlichung von Einzelheiten verpflichtet.

Sichere Nummer Drei

Das Unternehmen gehört zu den weltgrößten Anbietern von Netzwerktechnologie, stellt aber auch verschiedene Produkte für Verbraucher her. Im vergangenen Jahr lag Huawei auf Platz drei der größten Smartphoneanbieter hinter Samsung und Apple, wie das Beratungsunternehmen IDC berechnete. Demnach hatte der Konzern einen Marktanteil von gut acht Prozent.

Das Geschäft mit Smartphones und anderen Geräten für Privatkunden ist zentral für den Erfolg von Huawei. Im vergangenen Jahr legten die Umsätze mit solchen Produkten um 73 Prozent auf 129,1 Mrd. Yuan zu. Am Montag erklärte der Konzern, der Bereich sei im ersten Halbjahr weiter gewachsen. Zahlen zum Smartphonegeschäft will das Unternehmen im Laufe dieser Woche veröffentlichen.

( Agenturen ) Erstellt am 25.07.2016