B2B
31.03.2015

Huawei profitiert vom Smartphone-Geschäft

Der chinesische Telekomkonzern Huawei hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 20,6 Prozent gesteigert.

Insgesamt setzte Huawei im vergangenen Geschäftsjahr 288,2 Milliarden Yuan (heute umgerechnet 42,8 Milliarden Euro) um. Nach den endgültigen Geschäftszahlen, die der Konzern am Dienstag an seinem Sitz im südchinesischen Shenzhen vorlegte, stieg der Gewinn im Jahresvergleich um 32,7 Prozent auf 27,9 Milliarden Yuan (umgerechnet 4,1 Milliarden Euro).

Rasanter Smartphone-Absatz

Der weltweit zweitgrößte Netzwerkausrüster profitierte vom rasanten Smartphone-Absatz und der Aufrüstung auf schnellere mobile Datennetze.

Der Umsatz in der traditionellen Netzwerksparte wuchs stärker als im Vorjahr um 16,4 Prozent auf 192,1 Milliarden Yuan. Wegen florierender Handy-Umsätze legte das Verbrauchergeschäft um 32,6 Prozent zu auf 75,1 Milliarden Yuan. Der kleinere, junge Bereich der Unternehmensdienstleistungen legte um 27,3 Prozent auf 19,4 Milliarden Yuan zu.