Wettbewerb

IBM will Software-Geschäft ausbauen

Der IT-Konzern IBM will sein Software-Geschäft mit der Übernahme von Firmen ausbauen. Dafür könnte das US-Unternehmen 100 bis 300 Millionen Dollar (75 bis 225 Mio Euro) investieren, meldete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag unter Berufung auf IBM-Manager Steve Mills.

IBM macht mit Software einen Umsatz von 22,5 Milliarden Dollar, gut ein Fünftel des Gesamtumsatzes von 99,9 Milliarden Dollar im vergangenen Jahr. IBM hat bereits in den vergangenen fünf Jahren nahezu 50 Software-Firmen übernommen, darunter Anbieter von Lösungen für die Datenanalyse, das Management von Lieferketten und Computersicherheit.

Mehr zum Thema

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!