B2B
15.10.2015

Infineon bei Fairchild-Verkauf im Rennen

Infineon hat gute Chancen den US-Chiphersteller Fairchild Semiconductor zu übernehmen, der einen Käufer sucht.

Der US-Chiphersteller Fairchild Semiconductor sucht einem Agenturbericht zufolge nach einem Käufer. Dabei führe Fairchild unter anderem Gespräche mit Infineon, berichtete die FinanznachrichtenagenturBloomberg“ am Mittwoch unter Berufung auf Insider. Ein Deal stehe aber nicht unmittelbar bevor.

1,4 Milliarden Euro wert

Fairchild ist an der Börse gut 1,4 Milliarden Euro wert, Infineon rund zwölf Milliarden. Das Unternehmen aus Kalifornien stellt unter anderem Chips für Stromsteuerungen und Autos her. Dem Bericht zufolge hat Fairchild die Investmentbank Goldman Sachs angeheuert, die bei der Suche nach einem Käufer helfen soll. Neben Infineon spreche das Unternehmen unter anderem mit On Semiconductor. Fairchild war für Nachfragen zunächst nicht zu erreichen.

Auch von Infineon war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Erst Anfang des Jahres hatte der Dax-Konzern die rund drei Milliarden Dollar schwere Übernahme des US-Konzerns International Rectifier abgeschlossen.