B2B
09.02.2017

Innovative Lösungen mit dem Internet der Dinge

Am 27. und 28. März findet im Wiener Rathaus das M2M/IoT-Forum statt. Dort zeigen Firmen innovative Einsatzmöglichkeiten für das Internet of Things auf.

Das Internet der Dinge, Automatisierung und künstliche Intelligenz kommen nicht nur bei IT-Schwergewichten aus den USA zum Einsatz. Auch europäische Firmen setzen zunehmend auf innovative Anwendungen der Zukunftstechnologien. Der Rasenmäher-Hersteller Viking zählt ebenso dazu wie der Reinigungsdienstleister Hagleitner, der Aufzughersteller thyssenkrupp und das Red Bull Mediahouse.

Beim M2M/IOT Forum, das am 27. und 28. März im Wiener Rathaus stattfindet werden sie über neue Dienste, Produkte und Geschäftsmodelle berichten, die durch die intelligente Vernetzung ermöglicht werden.

Blockchain und Wearables

Die Themen der Konferenz reichen von der Blockchain über Wearables bis hin zur praktischen Anwendung des Internets der Dinge in unterschiedlichen Branchen. Zu Gast sind unter anderem der Futurist Scott Amyx, der Trendforscher Nils Müller und der Autor Karl-Heinz Land („Digitaler Darwinismus“).

Neben zahlreichen Vorträgen bietet das Forum im Rahmen von Workshops und Hands-ons auch die Möglichkeit eine eigene Strategie für das Internet of Things zu entwickeln und sich mit Praktikern zu vernetzen. Detaillierte Informationen zum Programm und den Vortragenden der Veranstaltung finden sich unter: www.m2m-forum.eu/.

Disclaimer: Dieser Artikel ist im Rahmen einer Kooperation zwischen futurezone und dem M2M/IOT Forum CE entstanden.