B2B
10.07.2012

Intel steigt bei ASML ein

Investition im Ausmaß von 1,7 Milliarden Euro

Der weltgrößte Chiphersteller Intel übernimmt am niederländischen Ausrüster ASML einen Anteil von zunächst zehn Prozent für 1,7 Milliarden Euro. Außerdem einigten sich die beiden Unternehmen nach Angaben vom Montag darauf, dass Intel in ASMLs Forschung- und Entwicklungsarbeit investieren werde. Ferner umfasst der Pakt Vorbestellungen. Alles in allem komme so ein Paket mit einem Volumen von 3,3 Milliarden Euro zustande, teilte Intel mit.

Mehr zum Thema

  • Intel: "Bei Smartphones setzen wir auf Android"