Energie wird zum Thema bei IT-Konzernen

© PETSCHENIG PICTURENEWS.AT

Unternehmen
05/12/2014

Internet-Konzerne drängen zunehmend in den Energiemarkt

GreenCom Networks-Chef: In der Branche wird künftig weniger mit Stromproduktion Geld verdient, sondern vor allem mit dem Management von Netzdaten.

Große internationale IT-Unternehmen entwickeln nach Einschätzung eines Branchenexperten zunehmend neue Geschäftsmodelle für den Energiemarkt. Künftig werde in der Branche weniger mit der Produktion von Strom Geld verdient, sondern vor allem mit dem Management von Daten aus den Energienetzen, sagte der Vorstandschef des Münchener Software-Spezialisten GreenCom Networks, Christian Feißt, am Montag.

Unternehmen wie Google und Facebook seien es gewohnt, in Echtzeit Massendaten zu verarbeiten. "Google geht ganz klar in Richtung Energiemarkt", erklärte der Manager auf einem Fachkongress in Karlsruhe.und verwies auf die Übernahme des Thermostat-Herstellers Nest Labs für 3,2 Mrd. Dollar (2,3 Mrd. Euro) zu Beginn des Jahres.

Die Geräte des US-Unternehmens zeichnen sich dadurch aus, dass sie interaktiv und lernfähig sind. So erfassen etwa die Thermostate das Heizverhalten der Bewohner und passen die Temperatur ihren Gewohnheiten an. Mit Nest Labs könnten Gebäude überwacht werden, Google könnte dies dann mit seinen Kundenprofilen verbinden, sagte Feißt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.