Verdienst
09/30/2011

iOS: Kaum ein Spieleentwickler macht viel Geld

Vier Prozent der iOS-Entwickler haben maximal zehn Dollar verdient

Eine Umfrage unter 252 Entwicklern von iOS-Spielen hat ergeben, dass der überwiegende Teil von ihnen wenig an den eigenen Entwicklungen verdienen. Die obersten ein Prozent teilen sich laut Untersuchung ein Drittel der gesamten Einnahmen aus der iOS-Spiele-Entwicklung. Die untersten 80 Prozent dagegen müssen sich mit 3 Prozent der Gesamteinkünfte zufrieden geben.

25 Prozent aller iOS-Entwicklerstudios haben während ihres bisherigen Bestehens etwa 30.000 US-Dollar eingenommen. 25 Prozent der Entwicklerstudios haben zeit ihres Bestehens "immerhin" zwischen 100 und 10.000 Dollar eingenommen. Die untersten 4 Prozent sind mit ihrer Arbeit garantiert nicht reich geworden. Bei einem Gesamtverdienst von 0 bis 10 Dollar haben sie vermutlich mehr investiert als eingenommen. Im Durchschnitt haben iOS-Entwickler, seit sie dieser Arbeit nachgehen, 3000 Dollar verdient.

Weiters zeigt die Umfrage, dass im Team arbeitende Entwickler mehr verdienen, als diejenigen, die alleine arbeiten. Etwa 50 Prozent aller iOS-Entwickler arbeiten nicht im Team.

Die Umfrage wurde von Owen Goss, einem unabhängigen kanadischen Entwickler durchgeführt. Goss war früher selbst für ein großes Unternehmen tätig: EA Canada. Es sei wichtig, dass die Entwickler einen realistischeren Blick für den Markt bekämen, für den sie programmieren, so Goss. Die Umfrage wurde mithilfe des Online-Services SurveyMonkey durchgeführt. Weiters wurde auf diversen Social Networks und einschlägigen Websites zur Teilnahme aufgerufen.