B2B
01/14/2013

iPhone 5: Apple halbiert Display-Bestellungen

Laut einem Bericht des "Wall Street Journal" hat Apple die Zahl der bestellten Bildschirme für das iPhone 5 halbiert. Auch die Bestellungen für andere wichtige Bauteile seien drastisch reduziert worden. In zwei Wochen präsentiert Apple die Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal.

Apple hat seine Bestellungen für Bauteile des iPhone 5 drastisch reduziert. Das berichtet das "Wall Street Journal" in seiner Online-Ausgabe. Demnach habe der IT-Konzern die Bestellung von Bildschirmen für das iPhone 5 im laufenden Quartal halbiert. Auch die Bestellungen für andere Komponenten seien drastisch reduziert worden. Apple bezieht die Bildschirme für das iPhone 5 über die japanischen Unternehmen Sharp und Japan Display sowie den südkoreanischen Konzern LG. Insbesondere für Sharp, das in den vergangenen Monaten mit finanziellen Problemen zu kämpfen hatte, stellt der Auftrag von Apple ein wichtiges Standbein dar.

Neue Geschäftszahlen in zwei Wochen
Das "Wall Street Journal" vermutet, dass die Verkaufszahlen aufgrund der harten Konkurrenz durch Android-Geräte gesunken seien. Der Smartphone-Marktanteil von Apple betrug laut IDC im dritten Quartal des Vorjahres rund 14,6 Prozent. Der Höchstwert lag im vierten Quartal 2011, als noch 23 Prozent der verkauften Smartphones von Apple kamen. Analysten haben trotz der starken Konkurrenz ihre Prognosen für die Verkäufe des iPhone 5 stets in die Höhe geschraubt. In zwei Wochen präsentiert Apple die Geschäftszahlen für das im Dezember abgeschlossene erste Quartal.

Mehr zum Thema

  • Apple dementiert Pläne für billiges iPhone
  • Nokia begeistert Anleger mit gutem Quartal
  • Apple-Chef Tim Cook besucht erneut China