B2B

JoWooD-Aktie stürzt ab

Der Handel der Aktien des steirischen Spieleherstellers JoWooD wurde am heutigen Dienstag wieder aufgenommen. Die Titel zeigten sich im frühen Geschäft an der Wiener Börse mit einem Kurseinbruch um 35,32 Prozent bei 0,597 Euro. Am Freitag war die Aktie des Unternehmens vom Handel ausgesetzt worden.

Nachdem die vergangenen Jahre für JoWooD schwierig verlaufen waren, musste das Unternehmen aufgrund einer gescheiterten Neustrukturierung samt Kapitalzuschuss in der letzten Woche Insolvenz anmelden und die Aktien vom Handel aussetzen. Am Montag wurde schließlich das Sanierungsverfahren eröffnet, teilte der Kreditschutzverband mit.

Der Insolvenzverwalter müsse nun feststellen, ob der Spielehersteller überhaupt weitergeführt werden könne und ob die angebotene Quote von 20 Prozent, zahlbar innerhalb von 2 Jahren, angemessen sei.

Mehr zum Thema:

JoWooD im freien Fall
Steirischer Spieleentwickler JoWooD insolvent

(apa)

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!