Insolvenz
05/05/2011

Käufer für JoWood gesucht

Insolvenzverwalter will steirisches Spieleunternehmen bis Ende Juni verkaufen

Der Insolvenzverwalter des pleitegegangenen steirischen Spieleunternehmens JoWooD will das gesamte Unternehmen spätestens bis Ende Juni in einem Stück verkaufen. „Wir sind jetzt dabei, nach Verwertungsmöglichkeiten zu suchen, wahrscheinlich wird es zu einem gesamtheitlichen Unternehmensverkauf kommen, das ist das Ziel“, sagte Helmut Platzgummer am Donnerstag. Konkrete Interessenten gebe es aber noch keine.

Platzgummer hofft, dass der Verkauf bis spätestens Ende Juni über die Bühne gegangen sein wird. Die für heute geplante Sanierungsplantagssatzung wurde abgesagt, nachdem JoWooD den Antrag auf Abschluss eines Sanierungsplanes am 21. April zurückgezogen hatte. In der Folge ist auch der Börsehandel mit JoWooD-Aktien von der Wiener Börse bis auf weiteres ausgesetzt worden.

Mehr zum Thema

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.