B2B
14.04.2016

LG verlegt Europa-Hauptquartier von London nach Rhein-Main

Der genaue Standort für die neue Zentrale wird noch gesucht. Als Umzugsgrund wird der starke Konsumentenmarkt und Wachstumsmöglichkeiten bei industriellen Anwendungen genannt.

Der koreanische Elektronik-Riese LG verlegt sein Europa-Hauptquartier von London ins Rhein-Main-Gebiet. Auch die Aufgaben der bisher in Ratingen bei Düsseldorf sitzenden Deutschlandzentrale sollen bis zum Jahresende im Raum Frankfurt erledigt werden, wie Unternehmen und die regionale Wirtschaftsförderung mitteilten.

Ein genauer Standort werde noch gesucht, erklärte am Donnerstag eine Sprecherin der FrankfurtRheinMain GmbH.

Es geht um mehrere hundert Arbeitsplätze, denn allein in Ratingen beschäftigt LG nach eigenen Angaben 440 Menschen. 270 sollen nach Firmenangaben zu einem Umzug ins Rhein-Main-Gebiet bereit sein, wo in der Nähe des größten deutschen Flughafens weitere koreanische Konzerne vertreten sind: der LG-Rivale Samsung sowie die Autohersteller Hyundai und Kia. Für Deutschland spreche neben der "herausragenden" Infrastruktur der starke Konsumentenmarkt und Wachstumsmöglichkeiten bei industriellen Anwendungen wie Solar, Licht oder Autoteilen, begründete LG den Schritt.