Produktion
05/12/2011

Lieferengpässe bei iPhone 4 und iPad 2

Apples Zulieferer Foxconn soll nicht mit der Produktion hinterher kommen

Ein Engpass bei Materialien und Arbeitskräften im chinesischen Foxconn-Werk in Chengdu könnte für Lieferverzögerungen beim iPad 2 und iPhone 4 sorgen. Das berichtet „DigiTimes“ am Donnerstag. Foxconn selbst wollte sich dazu nicht äußern, sagte allerdings, dass man alles tue, um die Wünsche der Kunden zufrieden zu stellen.

Apple will in diesem Quartal 20 bis 22 Millionen iPhones ausliefern – im Vergleich zum letzten Quartal ist das eine Steigerung von knapp sieben Prozent. Das setzt den Zulieferer unter Druck. Beim iPad 2 stehen laut DigiTimes einige Komponenten nicht in ausreichender Menge zur Verfügung, somit soll die anvisierte Produktion von 2,5 bis drei Millionen Geräte pro Monat derzeit nicht möglich sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.