© Screenshot

Übernahme
02/13/2014

Lithium Technologies kauft Ranking-Dienst Klout

Der Dienst Klout soll laut Medienberichten um mehr als 100 Millionen Dollar von dem Marketing-Unternehmen übernommen werden.

Wie die Technik-Seite Re/code berichtet, will das Marketing-Unternehmen Lithium Technologies den Ranking-Dienst Klout aufkaufen. Der genaue Kaufpreis ist zwar nicht bekannt, er soll sich jedoch im „niedrigen neunstelligen Bereich“ bewegen – also mindestens 100 Millionen Dollar. Die Summe soll teilweise Cash und teilweise in Aktien bezahlt werden.

Klout bietet seinen Nutzern an, sie auf Basis ihrer Social-Media-Aktivitäten im Rahmen eines Punktesystems zu bewerten und so ihren Einfluss anzugeben. Der Dienst war schon mehrmals in den Schlagzeilen, unter anderem dadurch, dass er dem Sänger Justin Bieber einen höheren Einfluss zuschrieb als US-Präsident Barack Obama.

Wie sich die Übernahme auf die Investoren auswirken wird, ist derzeit noch unklar. Der Dienst konnte insgesamt bislang rund 40 Millionen Dollar lukrieren, 30 Millionen alleine im Rahmen einer Finanzierungsrunde im Jahr 2012, wo unter anderem Microsoft bei Klout eingestiegen ist.

Lithium Technologies bietet seinen Kunden Software für Kundenerfahrungsmanagement an und konnte insgesamt bereits 150 Millionen Dollar an Finanzierungen auftreiben. Zu den Kunden zählen unter anderem AT&T, BT, Skype oder die US-Handelskette Best Buy.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.