B2B
01.03.2013

Logitech baut 140 Stellen ab

Unternehmen will nach 195 Millionen Dollar Verlust im Vorjahr Kosten senken.

Der Computerzubehörhersteller Logitech macht Ernst mit den angekündigten Kostensenkungen: Die Zahl der Arbeitsplätze des schweizerisch-amerikanischen Unternehmens mit Sitz in Morges wird um 140 Stellen gekappt.

Diese Zahl entspricht laut Unternehmensmitteilung von heute, Freitag, fünf Prozent der nicht in die direkte Produktion eingebundenen Arbeitskräfte weltweit.

Konzernchef Bracken Darrell hatte bereits im Jänner bei der Veröffentlichung der Geschäftszahlen 2012, die er als "inakzeptabel" bezeichnete, weitere Kostensenkungsmaßnahmen angekündigt. Unter dem Strich resultierte im vergangenen Jahr ein Verlust von 195 Mio. Dollar (148,5 Mio. Euro).

Mehr zum Thema

  • Tablets reißen Logitech ins Minus