B2B
15.05.2017

Lyft und Waymo kooperieren bei autonomen Fahrzeugen

Fahrtendienst Lyft und Alphabet-Tochter Waymo wollen bei der Entwicklung von autonomen Fahrzeugen kooperieren. Lyft-Konkurrent Uber gerät dadurch unter Druck.

Das Netzwerk an Unternehmens-Kooperationen, wenn es um das Thema autonomes Fahren geht, wird dichter. Der US-Fahrtendienst Lyft hat gegenüber der New York Times eine neue Kooperation mit Alphabet-Ableger Waymo bestätigt. Die beiden Unternehmen wollen gemeinsam Pilotprojekte starten, um selbstfahrende Autos weiterzuentwickeln.

Besonders brisant ist die Kooperation für Fahrtendienst-Marktführer Uber. Dieser arbeitet selbst an autonomen Fahrzeugen und hat zuletzt das Start-up Otto, das sich mit selbstfahrenden Lastwägen beschäftigt, übernommen. Waymo hat Uber danach geklagt, weil es überzeugt ist das Otto-Mitgründer Anthony Levandowski (ein ehemaliger Waymo-Mitarbeiter) Betriebsgeheimnisse verraten hat.

Lyft ist die Nummer zwei am US-amerikanischen Fahrtendienst-Markt. Das Unternehmen hat bereits bisher an autonomen Fahrzeugen getüftelt und kooperiert dabei mit General Motors. Waymo kooperiert seinerseits bereits mit Fiat Chrysler. Gemeinsam wurde zuletzt in Phoenix, Arizona, ein großes Testprogramm gestartet.