© rts/MARK BLINCH

US-Endkunden
02/01/2014

Marktanteil von Blackberry sinkt auf 0 Prozent

Während die Tech-Welt noch den Lenovo-Google-Deal rund um Motorola diskutiert, schafft es auch Blackberry in die Medien - mit eher wenig schmeichelhaften neuen Zahlen.

Denn einer neuen Erhebung des Marktforschungsinstituts CIRP (Consumer Intelligence Research Partners) zufolge, weist Blackberry für das abgelaufene Schlussquartal 2013 im Endkunden-Segment in den USA sage und schreibe 0 Prozent Marktanteil an Neukunden auf. Der Studie zufolge hatte Apple nicht zuletzt durch den Verkaufsstart von iPhone 5S und 5C mit 48 Prozent knapp die Nase vor Android-Geräten (46 Prozent) vorne, Windows ist mit drei Prozent Marktanteil an Neuanmeldungen ebenfalls fast unter der Wahrnehmungsgrenze.

Die große Null

Dass Blackberry im Privatkundensegment nicht wirklich punkten kann, ist nichts Neues. Der krisengebeutelte Konzern hat ja auch schon angekündigt, sich wieder ganz auf die Business-Kunden zu konzentrieren. Die Zahlen machen aber deutlich, wie dramatisch es um den Smartphone-Anbieter steht, zumal die Welt der Business- und Privat-User gerade im Smartphone-Bereich immer mehr verschmilzt und Blackberry im vergangenen Jahr versucht hatte, seine Geräte massentauglicher zu konzipieren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.