B2B
03.02.2016

Microsoft kauft SwiftKey für 250 Millionen Dollar

SwiftKey hat sein beliebtes Keyboard auf über 300 Millionen Mobilgeräte gebracht. Nun wird das Unternehmen für 250 Millionen Dollar von Microsoft übernommen.

Auf vielen Android-Geräten ist SwiftKey vorinstalliert. Die beliebte virtuelle Tastatur lernt aus dem Tipp-Verhalten des Nutzers und unterstützt 89 Sprachen. Microsoft übernimmt nun einem Bericht der Financial Times zufolge das Unternehmen SwiftKey für 250 Millionen Dollar. Die Technologie hinter der SwiftKey-Tastatur könnte behilflich sein, um das eigene Produkt Word Flow zu verbessern. Wie Business Insider berichtet, plant Microsoft, Word Flow von Windows 10 Mobile auf iOS zu bringen. Außerdem könnte Microsofts digitale Assistentin Cortana mit der Lernstrategie von SwiftKey verbessert werden.

Wie VentureBeat berichtet, erhielt SwiftKey bei der letzten Finanzierungsrunde 2013 17,5 Millionen Dollar. Trotz hohen Verbreitungsgrades konnte das Unternehmen aus seinem Erfolg kein einträgliches Geschäftsmodell machen. Die Übernahmesumme von 250 Millionen Dollar bedeutet wohl einen soliden "Exit" des Unternehmens.