B2B
26.08.2015

Milliardenfusion im Online-Glücksspielmarkt absehbar

Die Online-Glücksspielanbieter Betfair aus Großbritannien und Paddy Power aus Irland planen eine milliardenschwere Fusion.

In den Markt für Online-Glücksspiele könnte erneut Bewegung kommen. Die britische Firma Betfair und der größere irische Rivale Paddy Power planen ihren Zusammenschluss. Die Vereinbarung über das fast 7 Mrd. Euro schwere Geschäft stehe prinzipiell, einige Details müssten aber noch verhandelt werden, teilten die Unternehmen am Mittwoch mit.

Mit einem Umsatz von 1,5 Mrd. Euro wären die Firmen zusammen der größte Online-Glücksspiele-Anbieter weltweit.

"Sehr attraktive Chance"

"Wir glauben, das ist eine sehr attraktive Chance", sagte Paddy-Power-Finanzchef Cormac McCarthy zu Reuters. Der Zusammenschluss würde beiden Unternehmen eine viel bessere Position verschaffen, um im sehr wettbewerbsintensiven Markt mitzuhalten. Derzeit sei es aber nur "eine Möglichkeit" und in den kommenden Wochen und Monaten sei noch eine Menge zu tun.

Die Aktionäre von Paddy Power sollen der Vereinbarung zufolge 52 Prozent an dem neuen Unternehmen halten und eine Zusatzdividende von 80 Mio. Euro erhalten. Den Anteilseignern von Betfair würden die restlichen Aktien zugeschlagen. Führen solle das fusionierte Unternehmen Betfair-Chef Breon Corcoran, der früher Vorstandschef bei Paddy Power war. Mit einem Marktwert von 3,46 Mrd. Euro ist Paddy Power größer als Betfair mit 3,3 Mrd. Euro.

Bewegung in der Branche

In der Branche gibt es derzeit viel Bewegung. Höhere Steuern in Großbritannien und schärfere Regulierung veranlassen die Glücksspielanbieter, sich zusammenzuschließen, um ihre Wettbewerbssituation zu verbessern. Im vergangenen Monat besiegelten Gala Coral Group und Ladbrokes ihr Zusammengehen. GVC und 888 buhlen derweil um den österreichisch-britischen Rivalen bwin.party.