Yahoo verlängert Frist

© AP/Marcio Jose Sanchez

Unter Druck
04/07/2016

Mit Yahoo geht es weiter bergab

Die finanzielle Lage des Konzerns ist laut Firmenunterlagen, die an mögliche Käufer ausgehändigt wurden, zunehmend katastrophal

Der angeschlagene Internet-Pionier Yahoo rechnet auch im laufenden Jahr nicht mit einer Trendwende. Yahoo schätze, dass der Umsatz um fast 15 Prozent und die Gewinne um mehr als ein Fünftel fallen würden, meldete das Technologie-Blog Recode am Mittwoch unter Berufung auf Firmenunterlagen, die an mögliche Käufer weitergeleitet wurden.

Die finanzielle Lage des Konzerns sei zunehmend katastrophal. Yahoo war zunächst für eine Stellungnahme nicht erreichbar. Yahoo befindet sich mitten im Umbau, steht wegen der Dominanz von Google und Facebook massiv unter Druck. Selbst das Kerngeschäft mit der Internetsuche steht zur Disposition. Außerdem plant das Unternehmen einen massiven Stellenabbau. Dafür will Yahoo an der milliardenschweren Beteiligung am chinesischen Amazon-Rivalen Alibaba festhalten.