B2B
30.10.2013

Mobilgeschäft dämpft Gewinn von Baidu

Der chinesische Suchanbieter hat zuletzt viel Geld in sein mobiles Angebot gesteckt.

Chinas Suchmaschinengigant Baidu hat im dritten Quartal seinen Gewinn um 1,3 Prozent gesteigert. Die Pekinger Firma verdiente netto zwischen Juli und September rund drei Milliarden Yuan (360 Millionen Euro), wie das Unternehmen am späten Dienstagabend mitteilte. Der Umsatz stieg um 42 Prozent auf 8,9 Milliarden Yuan (rund eine Milliarde Euro).

Gleichzeitig verdoppelten sich jedoch die Verwaltungs- und Vertriebskosten, was vor allem an Werbemaßnahmen für Mobilprodukte gelegen habe. Der etablierte Internetdienstleister konzentriert sich mit neuen Angeboten auf Smartphones und Tablets. Im Juli hatte Baidu den Kauf der App-Plattform 91 Wireless angekündigt.