© Garmin

Navigation
06/03/2011

Navi-Hersteller Garmin will Navigon übernehmen

Der heiß umkämpfte Navigationsmarkt hat offensichtlich bald ein Konsolidierungsopfer zu beklagen. Einem Medienbericht zufolge soll das Hamburger Unternehmen Navigon vom US-Erzrivalen Garmin geschluckt werden. Der Preis wird im mittleren zweistelligen Millionenbereich vermutet.

Der weltweit größte Anbieter von Navigationsgeräten will offenbar weiter wachsen und übernimmt laut einem Bericht der Financial Times Deutschland das Hamburger Unternehmen Navigon. Dem Bericht zufolge soll der Kaufvertrag noch im Juni abgeschlossen werden. Aktuell war keiner der Beteiligten zu einer Stellungnahme bereit.

Nachdem Navigationsgeräte in den Jahren 2007 und 2008 noch zu den erfolgreichsten Elektronikgeräten gehörten, wurde die Situation in jüngster Vergangenheit immer schwieriger. Smartphones laufen eigenständigen Lösungen immer mehr den Rang ab. Hier sind es vorwiegend kostenlose Alternativen wie Google Maps, die Unternehmen wie Garmin das Leben schwer machen.

Navigon scheiterte etwa am US-Markt, weil der Einstieg fast zeitgleich mit dem Verkaufsstart des iPhones von Apple erfolgte. 2009 stellte das Unternehmen den Verkauf seiner Geräte in den USA wieder ein und hat seitdem mit Problemen und Verlusten zu kämpfen. Der kolportierte Verkaufspreis sei aufgrund dieser schwierigen Situation im unteren Bereich angesiedelt, so die Financial Times.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.