Personalia
06/24/2011

Netflix-Chef kommt in den Facebook-Vorstand

Reed Hastings wird enger Berater von Mark Zuckerberg

Das Online-Netzwerk Facebook hat Netflix-Gründer und CEO Reed Hastings in sein "Board of Directors" aufgenommen, wie in einer Pressemitteilung geschrieben wird.. Der 41-Jährige wird der Firma ab sofort mit Rat und Tat zur Seite stehen. Facebook-Chef Mark Zuckerberg hält Hastings für einen "Technologen, der mit Netflix die Art verändert hat, wie Menschen Filme und Serien schauen". Auch Hastings hat nur Gutes über Zuckerbergs Webseite zu sagen. "Facebook hat einen fundamentalen Wandel ausgelöst, wie sich Menschen verbinden und Inhalte veröffentlichen", so der Netflix-CEO.

Netflix ist mit etwa 23 Millionen Kundn der größte Video-Anbieter der USA und wird auf einen Firmenwert von etwa zehn Milliarden Dollar taxiert. Hastings sitzt außerdem im Vorstand von Microsoft - jenem Software-Giganten, der 1,6 Prozent von Facebook um 240 Millionen Dollar gekauft hat, das Online-Netzwerk in sein Handy-Betriebssystem WP7 integriert hat und immer wieder Produkte mit Facebook-Anbindung ausstattet (z.B. Xbox 360, Docs.com). Hastings könnte Facebook vor allem bei künftigen Streaming-Angeboten - derzeit wird mit einem Musik-Dienst spekuliert - mit Know-how helfen und seine Erfahrung außerdem beim von der IT-Branche heiß erwarteten Börsengang von Facebook einbringen.

Neben Hastings ist der Facebook-Vorstand folgendermaßen besetzt: Mark Zuckerberg, Marc Andreessen (Andreessen Horowitz), Jim Breyer (Accel Partners), Donald E. Graham (CEO der Washington Post Company) und Peter Thiel (Clarium Capital und Founders Fund).

Mehr zum Thema