Streaming
03/16/2011

Netflix will TV-Sendern Konkurrenz machen

Online-Filmverleih steigert um TV-Serie von David Fincher ("The Social Network") mit

Der US-DVD- und Online-Filmverleih Netflix will nun auch mit Originalinhalten punkten. Laut einem Bericht des Branchendienstes Deadline steigert Netflix um die Rechte an einer vom "The Social Network"-Regisseur David Fincher produzierten TV-Serie "House of Cards" mit. Das Volumen des Deals für die 26-teilige Serie könnte sich auf bis zu 100 Millionen Dollar (71 Mio. Euro) belaufen, so der Bericht.

Bekomme Netflix den Zuschlag, könnte die Web-Videothek die Fernsehindustrie auf den Kopf stellen, hieß es auf CNET. Bislang waren Inhalte online erst abrufbar, nachdem sie im TV bereits zu sehen waren.

"House of Cards" basiert auf einer BBC-Miniserie über einen Politiker. Für die US-Version konnten David Fincher und der Schauspieler Kevin Spacey gewonnen werden. Mitbieter um die Rechte an der Serie sind unter anderem die Netzwerke HBO und AMC, die mit Serien wie "Die Sopranos", "Sex and the City" und "Mad Men" Erfolge feierten. 

Mehr zum Thema

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.