B2B
18.02.2015

Neuer Mobilfunker Spusu startet in Österreich

Der neue virtuelle Betreiber wird sich in das Netz von Drei einmieten. Hinter Spusu steckt das Wiener Unternehmen Mass Response.

Mit Spusu bekommt Österreich einen neuen Mobilfunker. Matthias Jamnig, Sprecher des Unternehmens Mass Response, bestätigte am Mittwoch gegenüber der futurezone einen entsprechenden Bericht auf derStandard.at. Dass Mass Response auf diesem Feld aktiv sein wird, wurde bereits Ende 2013 bekannt, neu ist nun die Markenbezeichnung, unter der man auftreten wird. Eine Vorschau der kommenden Webseite mit Blindtext ist ebenfalls bereits online.

Der virtuelle Betreiber wird das Netz von Drei nutzen. Nach dem Zusammenschluss mit Orange, wurde Drei dazu verpflichtet, seine Netzinfrastruktur auch anderen Firmen zur Verfügung zu stellen. Die Vorwahl von Spusu wird 0670 lauten.

Kein Diskonter

Preislich wolle man sich eher im Mittelklasse-Segment bewegen: „Diskonter-Niveau wird schwierig,“ so der Sprecher. Vertreiben wolle man die SIM-Karten in erster Linie online: „Es wird zwar wahrscheinlich einen Shop geben, der primäre Kanal wird aber online sein“. Man hoffe auf bis zu 100.000 Kunden im ersten Jahr. „Das wäre ambitioniert“, so Jamnig.

Ursprünglich wollte man bereits 2014 starten, jedoch kam es zuletzt zu einigen Verzögerungen. „Es gab eine lange Diskussion aufgrund des genauen Startdatums“, so der Sprecher. Nun befinde man sich jedoch in der „allerletzten Phase“ vor dem Start. Neue Details zu den Tarifen sollen „in den nächsten ein bis zwei Wochen“ bekannt gegeben werden.