B2B
09.06.2015

Niedermeyer-Gläubiger bekommen Quote von 15 Prozent

Konkursverfahren der 2013 in die Pleite geschlitterten Elektrohandelskette ist beendet.

Die 1.375 Gläubiger, die Insolvenzforderungen im Ausmaß von 28,6 Millionen Euro geltend gemacht haben, bekommen eine Quote von rund 15 Prozent, gab Insolvenzverwalter Christoph Vavrik am Dienstag bekannt.

Nachdem für Niedermeyer kein Investor gefunden wurde, wurden sämtliche 98 Filialen geschlossen. Die Insolvenz kostete rund 580 Personen den Arbeitsplatz.