Nokias mit Börsen Comeback

© Nokia

Jahresabschluss
01/23/2014

Nokia: Operativer Gewinn und Umsatz brechen ein

Der finnische Konzern weist kurz vor dem Verkauf seiner Handy-Sparte an Microsoft einen starken Umsatzeinbruch aus. Zudem verkündete Nokia einen neuen Patent-Deal mit Samsung.

Nokia hat im vierten Quartal einen Rückschlag erlitten. Der Umsatz brach im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 21 Prozent auf 3,48 Milliarden Euro ein, wie der finnische Konzern, dessen Kerngeschäft jetzt Netzwerktechnik ist, am Donnerstag bekanntgab. Der operative Gewinn ging um 39 Prozent auf 408 Millionen Euro zurück. Für Nokia ist es schwer, im Bereich Netzwerktechnik gegen Marktführer Ericsson und die Billigkonkurrenz aus China Boden gutzumachen.

Plus trotz Umsatzeinbruch

Für das gesamte Geschäftsjahr 2013 konnte der operative Gewinn jedoch um knapp 26 Prozent auf 1,436 Milliarden Euro gesteigert werden, obwohl die Nettoeinnahmen um 17 Prozent auf 12,71 Milliarden Euro einbrachen. Zudem konnte die Netzwerktechnik-Sparte Nokia Solutions and Networks (NSN) 2013 einen kleinen Profit von 15 Millionen Euro erwirtschaften. Im Vorjahr stand noch ein massiver Verlust von 1,4 Milliarden Euro zu Buche.

Erstmals wies Nokia seine Handysparte, deren Verkauf an Microsoft im Frühjahr abgeschlossen werden soll, getrennt aus. Der US-Softwarekonzern hatte die Sparte im September für 5,4 Milliarden Euro erworben. Zuvor gilt es aber noch einige Hürden bei einzelnen Wettbewerbsbehörden zu nehmen. Daher fließt die Kaufsumme auch noch nicht in das Jahresergebnis 2013 mit ein.

Patent-Deal mit Samsung

Auch im bald zu Microsoft gehörenden Smartphone-Bereich lief es nicht rund. Der Umsatz gab um 29 Prozent auf 2,6 Milliarden Euro nach. Operativ fiel ein Verlust von 198 Millionen Euro an. Der einstige Handypionier hat der starken Konkurrenz durch Apple und Samsung kaum noch etwas entgegen zu setzen. Nokia gab jedoch bekannt, dass eine Patent-Vereinbarung mit Samsung erneuert werden konnte. Der südkoreanische Konkurrent verlängert die Nutzungsrechte an einzelnen Nokia-Patenten um fünf weitere Jahre, beginnend mit dem 1. Jänner 2014. Über die Lizenzkosten werde noch verhandelt, diese sollen 2015 abgeschlossen sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.