© Deleted - 1144173

E-Books
04/30/2012

Nook: Microsoft investiert 300 Millionen Dollar

Die E-Book-Sparte des US-amerikanischen Buchhändlers Barnes & Noble wird in eine Tochtergesellschaft umgewandelt, an der Microsoft für 300 Millionen Dollar Anteile erwirbt. Durch die "strategische Partnerschaft" will man Amazon und Apple stärker unter Druck setzen.

Der IT-Konzern Microsoft und die Buchhandelskette Barnes & Noble gründen eine "strategische Partnerschaft", die die Vormachtstellung von Amazon und Apple auf dem Markt für E-Books brechen soll. Die Tochtergesellschaft von Barnes & Noble, deren Name noch nicht feststeht, soll alle Geschäfte mit der Marke Nook (ähnlich Amazons Kindle) und Lehrbücher für Schulen abwickeln. Microsoft erwirbt für 300 Millionen US-Dollar einen Anteil von 17,6 Prozent, wodurch der Wert des gesamten Unternehmens auf knapp 1,7 Milliarden US-Dollar geschätzt wird.

Androids Zukunft auf Nook ungewiss
Einer der ersten "Vorteile für Barnes & Noble-Kunden" soll eine Nook-App für Windows 8 sein, mit deren Hilfe Windows-Nutzer Zugriff auf den digitalen Store von Barnes & Noble bekommen sollen. Noch im Jänner kündigte Barnes & Noble an, das digitale Geschäft, mitsamt der Marke Nook und dessen e-Reader, verkaufen zu wollen. Doch mittlerweile könnte der größte Buchhändler der USA seine Meinung geändert haben, denn die Investitionen des Unternehmens in den Nook e-Reader, der auf Googles Betriebssystem Android läuft, waren relativ groß. Zeitgleich gab man auch bekannt, eine laufende Patentklage von Microsoft gegen Barnes & Noble beizulegen.

Mehr zum Thema

  • Barnes & Noble baut E-Book-Geschäft aus
  • Kindle: Amazon verzeichnet Rekordverkäufe
  • Neuer E-Book-Reader von Barnes & Noble
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.