Rückzug
04/05/2012

Nordamerika-Chef von SAP geht

Robert Courteau verlässt aus persönlichen Gründen den Softwaregiganten.

Europas größter Softwarehersteller SAP hat seinen Nordamerika-Chef verloren. Robert Courteau habe das Unternehmen aus persönlichen Gründen verlassen, sagte ein SAP-Sprecher am Donnerstag. Der Manager werde übergangsweise von Robert Enslin vertreten. Courteau war Anfang 2011 zum Chef für das Geschäft in den USA und Kanada ernannt worden und sollte Schwung in den für die Deutschen zwar wichtigen, aber bislang sehr schwierigen Markt bringen. In dem weltweit größten Softwaremarkt hat SAP bislang vor allem im Vergleich zum Rivalen Oracle das Nachsehen.

Mehr zum Thema

  • SAP rechnet mit Gewinnanstieg
  • SAP kauft Firma für Schulungssoftware
  • Rekordergebnis für SAP