Wettbewerb
12/09/2011

Panasonic setzt wieder auf Smartphones

Japanischer Konzern will im Frühjahr neue Geräte nach Europa bringen

Der japanische Elektronikkonzern Panasonic wagt einen neuen Anlauf auf dem rasant wachsenden Smartphone-Markt. Ein auf dem Betriebssystem Android basierendes "Alleskönner-Handy" solle im März in Europa an den Start gehen und später auch in den USA und Asien verkauft werden, teilte Panasonic am Freitag mit.

Damit versucht binnen kurzer Zeit das zweite japanische Elektronik-Unternehmen auf dem von Apple und Samsung dominierten Smartphone-Markt Fuß zu fassen. Während die beiden Branchenführer ihren erbitterten Patentstreit vor Gericht austragen, will der japanische Konzern Sony beim Handy-Gemeinschaftsunternehmen mit Ericsson das Ruder übernehmen.

Schwächelnde TV-Verkäufe
Auch HTC aus Taiwan und LG Electronicsaus Korea wollen sich weiterhin am Smartphone-Markt behaupten. Panasonic räumt ein, den Trend zu Smartphones zunächst verpasst zu haben. Das erste Panasonic-Modell kam erst in diesem Jahr in Japan auf den Markt. Den Vertrieb seiner Handys im Ausland hatte Panasonic vor sechs Jahren gestoppt.

Unter dem Druck schwacher Fernseher-Verkäufe und eines drohenden Jahresverlusts hatte Panasonic Ende erst Oktober angekündigt, sich statt auf Unterhaltungselektronik künftig mehr auf die Energie- und Umwelttechnik zu konzentrieren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.