Panasonic will seine Medizinsparte abstoßen

© Deleted - 319137

Bericht
09/27/2013

Panasonic verkauft Medizinsparte für 1,5 Milliarden Dollar

Der japanische Konzern will sich nach kräftigen Verlusten in den vergangenen Jahren nun auf andere Sparten konzentrieren.

Der japanische Konzern Panasonic verkauft laut einem Bericht seine Gesundheitssparte für 150 Milliarden Yen (1,13 Mrd. Euro) an den Finanzinvestor KKR. In dem im März beendeten Geschäftsjahr habe Panasonic Healthcare einen Umsatz von 134 Milliarden Yen erzielt, berichtete die Wirtschaftszeitung "Nikkei" am Donnerstag. Das Unternehmen stellt Blutzucker-Messgeräte und elektronische Speichersysteme für Behandlungsunterlagen her.

Panasonic hat in den vergangenen zwei Jahren 15 Milliarden Dollar Verlust gemacht. Das Unternehmen will sich künftig auf andere Unternehmensbereiche wie die Automobil-Zulieferindustrie, Industriemaschinen und Haushaltsgeräte konzentrieren.