IPO
06/13/2011

Pandora: Börsengang soll 141 Mio. Euro bringen

Der Musik-Dienst bewertet sich mit 1,9 Mrd. US-Dollar

LinkedIn, Yandex, Groupon - und nun der Musik-Dienst Pandora: Wie die US-Firma der US-Börsenaufsicht SEC mitteilte, soll je Aktie ein Preis zwischen 10 und zwölf Dollar festgelegt worden sein. Damit will der Streaming-Service 203 Mio. US-Dollar (141 Mio. Euro) bei seinem Gang aufs Parkett in seine Kassen spülen. Zusammen mit den Firmenanteilen, die sich im Besitz der Eigentümer befinden, wäre Pandora dann etwa 1,9 Milliarden Dollar (1,3 Mrd. Euro) schwer.

Pandora ist derzeit aus Lizenzgründen nur in den USA verfügbar und hat dort eigenen Angaben zufolge 90 Millionen Nutzer. Stand die Firma vor einigen Jahren kurz vor dem Aus, konnte sie sich offenbar mit dem Anbieten von Smartphone-Apps wieder fangen. Im ersten Geschäftsquartal machte Pandora rund 51 Mio. Dollar Umsatz, allerdings schreibt die Firma auch Verluste, derzeit etwa 9 Mio. Dollar.

Pandora finanziert sich über Werbung und Abos. Gratis-Nutzer dürfen pro Monat Musik bis zu 40 Stunden streamen, danach wird eine Monatsgebühr von 99 Cent fällig. Wer unlimitiert hören will, zahlt eine Jahresgebühr von 36 Dollar. Dann bekommt der Nutzer auch keine Werbung mehr.

Mehr zum Thema

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.