B2B
30.09.2016

Qualcomm will NXP für mehr als 30 Milliarden Dollar kaufen

Der US-amerikanische Chiphersteller Qualcomm möchte angeblich seinen europäischen Rivalen NXP übernehmen. Verhandlungen seien bereits im Laufen.

Der Chip-Spezialist Qualcomm verhandelt laut einem Zeitungsbericht über einen Kauf seines europäischen Rivalen NXP. Die Übernahme könne mehr als 30 Milliarden US-Dollar (26,7 Mrd Euro) schwer werden, schrieb das „Wall Street Journal“ am Donnerstag. Ein Deal könne innerhalb der nächsten zwei bis drei Monate ausgehandelt werden - oder auch scheitern, hieß es unter Berufung auf informierte Personen.

NXP mit Sitz in den Niederlanden ist stark bei NFC-Funkchips, die unter anderem in kontaktlosen Bank- und Zugangskarten eingesetzt werden und entwickelt auch Systeme für vernetzte und selbstfahrende Autos. Die NXP-Aktie sprang nach dem Bericht um rund 14 Prozent hoch. Qualcomm hat einen Marktwert von mehr als 90 Milliarden Dollar und spezialisiert sich unter anderem auf Funkchips für mobile Geräte.