Aussichten
04/24/2012

Rating: Fitch senkt Nokia auf Ramschniveau

Das Rating wurde erstmals unter die Ramsch-Grenze gesenkt, der Ausblick bleibt negativ. Bereits vergangene Woche hatte Moody's mit einer weiteren Abstufung gedroht.

Die Ratingagentur Fitch hat die Bonitätsbewertung des finnischen Handyherstellers Nokia von BB+ auf BBB- herabgestuft. Der Ausblick bleibt negativ. Fitch droht mit weiteren Abstufungen, wenn Nokia im zweiten Halbjahr 2012 und 2013 keine Verbesserungen zeigen würde. Damit ist nun erstmals das sogenannte "Ramschniveau" erreicht, bei dem grundsätzlich von einem Kauf abgeraten wird. In einer Aussage begründet Fitch die drastische Maßnahme: "Angesichts des drohenden Gegenwindes durch andere Hersteller sind wir nicht davon überzeugt, dass Nokia seine Ziele über die nächsten 18 Monate erreichen wird."

Gegenmaßnahmen greifen noch nicht
In einer eigenen Presseaussendung verteidigte Nokia seine Strategie. "Nokia wird weiterhin daran arbeiten Kosten einzusparen sowie seinen Cashflow zu verbessern, sodass unser finanzielle Situation stark bleibt.", meint Nokia-CFO Timo Ihamuotila.

meldete Nokia schwere Verluste für das erste Quartal 2012. So verlor der Konzern allein in den ersten drei Monaten 929 Millionen Euro. Auch der Umsatz brach um knapp 29 Prozent ein. Bereits vor Bekanntgabe der Geschäftszahlen senkte
ihre Bewertung von Nokia auf die "Ramsch-Grenze" herab.

Mehr zum Thema

  • Nokia gibt Startschuss für Werk in Vietnam
  • Nokia verbucht Verlust von 929 Millionen Euro
  • Moody`s stuft Nokia auf Ramsch-Grenze herab