© Alexandra Gruber

Mobilfunk
11/11/2014

Regulierungsbehörde klagt Deutsche bei EU

Die Telekom-Regulierungsbehörde RTR geht gegen die hohen Terminierungsentgelte in Deutschland vor.

Terminierungsentgelte sind jene Gebühren, die sich Netzbetreiber untereinander verrechnen, wenn sie ein Telefonat in ein anderes Netz übergeben. Die österreichischen Mobilfunker bezahlen derzeit 1,79 Cent pro Minute, erhalten aber von den Deutschen nur 0,805 Cent.

„Der Telekom-Control-Kommission (TKK) liegen Informationen vor, wonach nicht alle Regulierungsbehörden der Europäischen Union den europäischen Rechtsrahmen für elektronische Kommunikationsnetze und -dienste einheitlich anwenden. Besonders auffällig und damit schlecht für die österreichischen Unternehmen sowie Konsumentinnen und Konsumenten, die das bezahlen müssen, ist das bei den in Deutschland geltenden Mobilterminierungsentgelten“, kritisiert RTR-Chef Johannes Gungl. Er sieht darin die Verletzung von europäischen Vorschriften und stellt klar: „Jetzt ist für rechtliche Schritte höchste Zeit.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.