B2B
20.12.2017

Rekord für Elektro-Lkw: UPS bestellt 125 Tesla Semi

Nach PepsiCo bestellt nun der nächste Konzern eine dreistellige Zahl der Elektro-Lkw. UPS will seine Flotte an Elektrofahrzeugen kräftig aufstocken.

Das Logistikunternehmen UPS hat 125 Stück des Elektro-Lkw Tesla Semi bestellt. Damit ist UPS der bislang größte Abnehmer des Tesla-Transportfahrzeuges. Bislang hielt diesen Rekord PepsiCo, das vergangene Woche 100 Stück vom Tesla Semi bestellte. UPS verfügt weltweit über mehr als 108.000 Fahrzeuge, wovon lediglich 8500 Stück auf „umweltfreundliche Alternativen“ beim Antrieb setzen. Dazu zählt UPS neben Elektro- und Hybrid-Antrieben auch beispielsweise Fahrzeuge mit Propan oder Ethanol als Treibstoff, Leichtbau-Fahrzeuge sowie verschiedene Fahrrad-Lösungen.

Der Tesla Semi

1/10

Undated handout image of the Tesla Semi

This photo provided by Tesla shows the front of th…

Undated handout image of the interior of the Tesla

Undated handout image of the interior of the Tesla

Undated handout image of the interior of the Tesla

Tesla CEO Musk is shown on a large screen as he un

Tesla CEO Musk shows off the Tesla Semi during an

Tesla's new electric semi truck is unveiled during

Tesla's new electric semi truck is unveiled during

Tesla's new electric semi truck is unveiled during

Derzeit befinden sich lediglich rund 260 Fahrzeuge mit Elektroantrieb in der UPS-Flotte. UPS will jedoch, bei anhaltendem Wachstum, die Menge seiner Treibhausgas-Emissionen bis 2025 um zwölf Prozent reduzieren. Dabei könnte unter anderem Teslas Semi helfen.

Mehr als 1200 Vorbestellungen

Analysten zufolge wurde Teslas Semi mehr als 1200 Mal vorbestellt, weitere Vorbestellungen trudeln regelmäßig ein. Mit einem Kaufpreis ab 150.000 US-Dollar (die Anzahlung macht bei Vorbestellung 20.000 US-Dollar aus) stellt der Semi vorerst nur eine kleine Einnahmequelle dar. Dennoch freut sich der in den roten Zahlen steckende Konzern über die zusätzlichen Einnahmen. Die ersten Tesla Semi sollen 2019 ausgeliefert werden.