© reuters

Halbleiter
05/28/2015

Rekord-Übernahme: Avago will Broadcom schlucken

Die Halbleiterindustrie steht vor der größten Übernahme ihrer Geschichte: Avago Technologies aus Singapur will den US-Spezialisten für Drahtlos-Chips Broadcom kaufen.

Der Übernahme-Deal zwischen Avago und Broadcom ist rund 37 Milliarden Dollar (etwa 34 Mrd Euro) schwer. Dabei sollen 17 Milliarden Dollar in bar und etwa 20 Milliarden Dollar in Form von Aktien fließen.

Wenn die Behörden zustimmen, soll die Übernahme Ende des ersten Quartals 2016 unter Dach und Fach sein, hieß es. Die neue Firma, die den Namen Broadcom übernehmen wird, soll auf einen Wert von 77 Milliarden Dollar kommen.

In der Halbleiterindustrie dreht sich das Übernahmekarussell schon seit einiger Zeit. Börsianer sprechen von Konsolidierungsdruck. In der Branche zähle die Größe, sagte ein Analyst. Er rechnet mit weiteren Transaktionen.

Branche in Bewegung

Dass die Branche in Bewegung ist, zeigte am Donnerstag auch ein anderer Deal: Der niederländische Infineon-Konkurrent NXP verkaufte zur Finanzierung einer Übernahme das Geschäft mit Hochfrequenzleistungsverstärkern für 1,8 Milliarden Dollar. Im März hatte NXP angekündigt, das US-Unternehmen Freescale zu kaufen. Zum Zeitpunkt der Ankündigung belief sich der Wert der Übernahme inklusive der Schulden von Freescale auf 16,7 Milliarden Dollar.

Auch Infineon war in den vergangen Monaten aktiv: Der Dax-Konzern schluckte das US-Unternehmen International Rectifier. Der rund drei Milliarden Dollar teure Kauf soll den Münchenern einen besseren Zugang zu amerikanischen und asiatischen Märkten bringen.