B2B
28.10.2015

Salzburg AG wählt Ericsson für Smart Meter-Backend-System

Die Salzburg Netz GmbH - eine 100-Prozent-Tochter des Versorgers Salzburg AG - hat nun Ericsson bei der bevorstehenden Einführung der Smart Meters mit der Umsetzung des IT-Backend-Systems beauftragt.

Die intelligenten Stromzähler selbst sollen Ende November ausgeschrieben werden, sagte am Dienstag eine Sprecherin der Salzburg AG. Bis zum Jahr 2019 sollen rund 470.000 Smart Meter in Salzburg in Betrieb gehen. Und dazu soll das Ericsson IT-Backend-Systems in die IT-Umgebung des Netzbetreibers integriert werden. Die nun in Auftrag gegebene Komplettlösung umfasst alles vom Meter Data Management System über die Handhabung von Alarmmeldungen, das Workforce Management bis hin zu einer kundenfreundlichen Benutzeroberfläche des Verbraucherportals des Unternehmens.

Ein Zuschlag für die Smart Meters selbst ist diese Auftragsvergabe aber nicht. Die Salzburg AG werden vielmehr wie bereits im Sommer angekündigt an der „Kooperation Smart Meter West“ festhalten, hieß es. Bei dieser kooperieren die vier Netzbetreiber Westösterreichs, die Salzburg Netz GmbH, die Innsbrucker Kommunalbetriebe Aktiengesellschaft, die TINETZ-Stromnetz Tirol AG und die Vorarlberger Energienetze GmbH. Ausgeschrieben werden rund 1,2 Millionen intelligente Stromzähler. Zurzeit sei man noch in der Vorbereitung der Ausschreibung, erfolgen soll diese dann Ende November, sagte die Salzburg-AG-Sprecherin.