© REUTERS

B2B
07/15/2013

Samsung doch wieder Apples Chip-Lieferant

Laut koreanischen Medienberichten hat Samsung den Auftrag erhalten den A9-Chip für das iPhone 7 herzustellen. Die vermeintliche völlige Abkehr Apples von Samsung und Hinwendung zum taiwanesischen Hersteller TSMC bei Prozessoren wäre damit Geschichte.

Wie The Korea Economic Daily beschreibt, sei der Fortschritt Samsungs bei der Herstellung von Prozessoren in 14-Nanometer-Bauweise ausschlaggebend für die Rückgewinnung von Apple als Kunden. Die Chips des südkoreanischen Unternehmens seien "state-of-the-art", Samsung dem taiwanesischen Konkurrent TSMC dabei weit voraus. Der 14-Nanometer-Prozessor A9 soll im iPhone 7 zum Einsatz kommen. Dieses Smartphone wird in der zweiten Jahreshälfte 2015 erwartet.

Seit dem iPhone 5 hat sich Apple bereits schrittweise von Samsung abgekoppelt. Während es in mehreren Ländern zu Patentstreitigkeiten zwischen den beiden Unternehmen gekommen war, wurde der taiwanesische Samsung-Konkurrent Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) als Hersteller für Apples Mobil-Prozessoren gewonnen. TSMC stellt Prozessoren in 20-Nanometer-Bauweise für Apple her, darunter den A8, der beim iPhone 6 zum Einsatz kommen könnte.

Mehr zum Thema

  • iPhone 5S soll neuen A7-Prozessor enthalten
  • Apple-Geräte ab 2014 ohne Samsung-Chips
  • Apple findet Samsung-Ersatz in Taiwan