B2B
29.10.2015

Samsung mit Gewinnsprung

Der Smartphone-Marktführer hat im dritten Quartal dank eines robusten Geschäfts mit Chips und Displays kräftig zugelegt. Das Handy-Geschäft hat sich erholt.

Im abgelaufenen dritten Quartal verzeichnete der Hersteller von Galaxy-Handys und Tablets ein Plus beim Betriebsgewinn von 82 Prozent auf umgerechnet 5,94 Milliarden Euro und lag damit im Rahmen seiner eigenen Erwartungen. Die Umsätze stiegen im Jahresvergleich um 8,9 Prozent auf 41,5 Milliarden Euro, hieß es in einer Unternehmensmitteilung.

Auch Handy-Sparte legt zu

Die Gewinne der Handy-Sparte legten auf 1,92 Milliarden Euro zu, nach 1,4 Milliarden Euro vor einem Jahr. Hierzu trugen insbesondere das Galaxy Note 5 sowie Angebote im unteren Bereich bei, die in Konkurrenz zu chinesischen Herstellern stehen. Die Chip-Sparte verzeichnete einen Rekordgewinn von 2,93 Milliarden Euro.

Für das vierte Quartal erwartet Samsung einen Rückgang. Der Wechselkurs werde nicht mehr die positive Wirkung haben wie bisher, hieß es. Durch die schwächere Landeswährung hatten sich die Exporte verbilligt.

Aktienrückkauf

Samsung kündigte auch einen milliardenschweren Aktienrückkauf an. Anteilscheine im Wert von umgerechnet rund neun Milliarden Euro würden eingezogen. Der Rückkauf werde in mehreren Phasen über ein Jahr hinweg vollzogen.

Die Entscheidung sei genau das gewesen, worauf der Markt gehofft habe, sagten Analysten. Die Samsung-Aktie notierte mehr als zwei Prozent im Plus.