Sandisk kauft Speicherhestseller Fusion-io

© AP/Mark Lennihan

Übernahme
06/16/2014

SanDisk kauft Flash-Hersteller um 1,1 Mrd. Dollar

Der US-Speicherhersteller SanDisk investiert weiter in sein Flash-Geschäft und kauft den Hersteller Fusion-io, an dem anderem auch Apple-Gründer Steve Wozniak beteiligt ist.

SanDisk zahlt für die Firma Fusion-io 11,25 Dollar je Aktie, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Das entspricht einem Aufschlag von 21 Prozent auf den Schlusskurs von Freitag. Mit dem Zukauf setzt SanDisk verstärkt auf NAND-Speicherchips, die in Smartphones, Tablet-Computern und MP3-Playern zum Einsatz kommen. SanDisk baut solche Chips inzwischen aber auch verstärkt in selbst produzierte Festplatten ein und bemüht sich um eine größere Unabhängigkeit von den stark schwankenden Halbleiter-Preisen.

Börse reagiert positiv

Fusion-io, wo Apple -Mitgründer Steve Wozniak als Chef-Forscher angeheuert hat, schreibt seit fünf Quartalen Verluste. Dennoch geht SanDisk davon aus, dass sich die voraussichtlich im dritten Quartal abgeschlossene Übernahme ab der zweiten Jahreshälfte 2015 bezahlt machen wird. SanDisk-Aktien legten am Montag in New York 2,4 Prozent auf 100,82 Dollar zu. Fusion-io-Papiere schnellten fast 23 Prozent in die Höhe und wurden zu 11,41 Dollar gehandelt.