© dpa/Uli Deck

Umsatz
10/21/2013

SAP sieht Flaute in Asien nach Gewinnzuwachs überwunden

SAP konnte im dritten Quartal seinen Umsatz um zwei Prozent steigern. Das Wachstum wäre deutlicher, wenn der Dollar und Yen gegenüber dem Euro nicht so schwach wären.

Der Softwarekonzern SAP hat nach einer eher enttäuschenden ersten Jahreshälfte die Schwäche in Asien überwunden, wird aber vom starken Euro ausgebremst. Der Gesamtumsatz stieg im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr lediglich um zwei Prozent auf 4,05 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Vor allem die Entwicklung von US-Dollar und japanischem Yen hätten sich negativ auf die Umsätze ausgewirkt, sagte Finanzvorstand Werner Brandt. Analysten hatten mit einem stärkeren Plus gerechnet. SAP sieht sich dennoch auf dem besten Weg zu seinen Jahreszielen.

Auch die beiden Wachstumsfelder Cloud-Services und die superschnelle Datenbanktechnologie Hana seien auf Kurs, hieß es. Die Cloud-Umsätze hätten hochgerechnet auf ein Jahr die Marke von einer Milliarde Euro übertroffen. Unterm Strich verdiente der Softwarekonzern mit 762 Millionen Euro 23 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.